18.06.2018


Update: Tag 1 und 2


Good morning u all 🙋🏼‍♀️🙋🏼‍♂️ ... oder Mittag ... oder Abend ... ahhh ... wir wissen es ist nicht mehr 😄 Fast seit Beginn der Rallye ist es draußen einfach ununterbrochen hell ☀️⛅️⛅️


Jetzt mal vorab so ohne Scherz: Die Rallye hat es in sich!

- Naturerlebnisse vom Feinsten

- gewollte und ungewollte Teambuilding-Maßnahmen

- LevelUp in Sachen Routenplanung & Selbstorganisation

- Self-Development in Sachen DigitalerHardcoreVernetzung mit gefühlt allen Teams und allen Menschen auf diesem Planeten

- naja, usw usw usw


Ok.. Landschaft schön, Abenteuer macht Spaß ... und was ist nun nun alles so passiert? SOVIEL! Wirklich, doch wir wollen nicht zu viel spoilern oder euch langweilen, daher hier nur eine Kurzzusammenfassung:


An Tag 1 kamen wir mit allen 250 Teams am Fischmarkt in HH zusammen, haben unser Roadbook (mit dem Überblick zu den einzelnen Etappen und den ganzen lustigen Aufgaben bekommen) und irgendwie ging es dann auch direkt schon los. Somit hatten wir leider kaum Zeit die anderen kennenzulernen. Doch gut. Komm t sicher noch. Das erste Team wurde noch in HH von der Polizei aufgrund zu viel Part gestoppt 😄 Hinter der dänischen Grenze gab es den ersten Hilferuf eines Teams ... Akku platt. Und unser Berti hat leider wieder erneut mit einem KontrollPiepton, den wir bereits kannten, auf sich aufmerksam gemacht. Wir dachten eigentlich, dass wir das behoben hätten. Nun gut. Weiter ging’s bis nach Südschweden. Die erste Etappe war noch dank Autobahn super machbar, der einzige ernste Verlust war eine zerquetschte gelbe Paprika 😃


Am 2. Tag musste Tim seinen Bewegungsdrang ausleben und so ging er erstmal am Strand Laufen. Dann beim Start ((( SCHOCK ))) Unfall eines Teams mit Totalschaden, Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen! Den 4 Teammitgliedern geht es gut, kein Personenschaden. Wir kamen gut in den Tag ... dachten wir ... schöne ländlichste Landstraßen ... Idylle ... doch wir kamen einfach kaum voran ... mehr oder wenige schlechte Routenwahl. Nun gut. Das alles hat am Ende des Tages ganz schön Energie und Nerven gekostet. Die Stimmung war spürbar angespannt ... nun gut ... mussten wir durch ... konnten ja keiner einfach aussteigen 😄 Ja, wir haben es überlebt, haben uns wieder zusammengerauft und am Ende tatsächlich einen Platz zum Übernachten gefunden. Spektakuläres spätes kulinarisches Abendbrot um Mitternacht: Minisalamis aus dem Aldi 🍗


Okkkkkkk... Tag 3 läuft! Gefühl für Uhrzeit und Datum ist übrigens schon völlig verschwunden. Wir peilen straight das 650 Km entfernte Östersund an 🌲🌲🚐🌲


>>> Beifahrer sein? Live via Insta 😉


Soweit die Zusammenfassung der letzten beiden Tage. Ein HOCH auf den Berti und dann bis später 😘😘😘