01.05.2018

 

Aufmerksamkeit für etwas Gutes

 

Hallo liebe Mitleser,

 

in kleinen, aber feinen Schritten geht es voran… und auch der Tourstart rückt immer näher! Wir wissen gar nicht so recht, mit welchem Blogeintrag wir beginnen sollen, denn wie ihr auf Facebook oder Instagram vielleicht schon gesehen habt, wir haben tatsächlich nun schon ein extrem gemütliches Bett, unser Logo ist auch schon auf unserem Berti und unsere erste Testtour liegt auch schon hinter uns.

 

Daher haben wir uns an dieser Stelle entschieden den Fokus unseres heutigen Betrags auf unsere Herzprojekte zu legen. Denn die Grundidee hinter unserem Vorhaben ist nicht allein die, sich einer ganz neuen Herausforderung zu stellen, sondern Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Geht es vielleicht etwas genauer? Natürlich!

 

Wir wollen etwas GUTES tun und die Aufmerksamkeit unserer Rallye-Teilnahme genau auf die Projekte lenken, die uns am Herzen liegen. Okay, uns ist schon bewusst, dass wir die Welt allein nicht retten können, aber mit EURER Unterstützung können wir die Welt ein bisschen besser machen!! Getreu diesem Ansatz haben wir darüber nachgedacht, was wir überhaupt im Stande sind zu leisten? Wie viel Spenden können wir gemeinsam mit EURER Hilfe sammeln, welche Projekte wollen wir unterstützen und welche Möglichkeiten gibt es überhaupt Spendengelder zu sammeln?

 

Beim letzten Baltic Sea Circle wurden sage und schreibe 488.000 EUR durch 251 Rallyeteams für die verschiedensten Herzprojekte gesammelt - ist das nicht unglaublich! Angespornt durch dieses Wahnsinnsergebnis und realistisch betrachtet, wollen wir gemeinsam 1.000 Euro vor und während unserer Tour sammeln.

 

Doch wem helfen wir mit diesem Beitrag? Nach vielen überlegen und Recherchen haben wir unter den zahlreichen Möglichkeiten unsere Herzprojekte gefunden, welche wir mit den Spenden unterstützen möchten.

 

Viele unserer Teamkollegen der Baltic Sea Circle Tour 2018 spenden für wohltätige Zwecke, die mit Kindern, hilfebedürftigen Menschen und Familien zu tun haben und helfen somit an dieser Stelle diesen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wir möchten mit unserem ersten Herzprojekt noch einen Schritt weitergehen.

 

Somit haben wir uns nach tierischen Projekten im Ruhrpott umgeschaut. Durch viele Gespräche und E-Mails haben wir herausgefunden, welches tierische Projekt wirklich zu uns passt. Wir sind unheimlich froh, dass wir den Feuerwehrfonds des Deutschen Tierschutzbundes e. V. zu unserem Herzprojekt machen konnten. Mit viel Engagement kommen die Spenden des Feuerwehrfonds des Deutschen Tierschutzbundes e.V. nämlich genau dort an, wo es für zahlreiche Fellnasen gerade benötigt wird.

 


Doch damit nicht genug. Denn wir sind ehrgeizig! Wir wollen mehr! Und so haben wir uns dazu entschlossen, dass wir noch ein zweites Herzprojekt unterstütze wollen. Und so probieren es einfach! Denn wir haben nichts zu verlieren! Also warum nicht? Vielleicht können wir ja wirklich etwas Gutes tun.

 

Bei unserer weiteren Recherche und durch den Veranstalter des Baltic Sea Circle sind wir auf unser zweites Herzprojekt die Meeresorganisation DEEPWAVE e.V. aufmerksam geworden. Liebevoll und mit viel Menschlichkeit setzt sich diese Organisation mit der Erhaltung unseres Ökosystems Ozean auseinander. Daher freuen wir uns sehr DEEPWAVE e.V. bei der Erhaltung unseres blauen Planeten zu unterstützen.

 


Bei beiden Herzprojekten sind wir uns sicher, dass die Spenden auch wirklich ankommen und nicht ggf. erst in administrativen Prozessen oder sonstigem versinken. Wir haben uns also zum Ziel gesetzt 1.000 Euro für unsere Herzprojekte zu sammeln. Jeder Euro zählt! Jeder so kleinste Spendenbetrag hilft! Habt ein Herz und spendet was das Zeug hält.

 

Um es für alle so einfach, transparent und übersichtlich wir möglich zu haben, haben wir für unsere Projekte eine eigene Spendenseite eigenrichtet. Um zu senden klickt ihr einfach auf: Jetzt SPENDEN! und ihr landet auf unsere Spendenseite. Mit ein paar Klicks gehört ihr dann schon bald zu den Leuten, welche wir zu unserem Herzprojekte-Team zählen dürfen. Noch besser: Lasst uns auf unserer Spendenseite noch einen kleinen Gruß da, damit wir auch wissen, bei wem wir uns für das Erreichen unseres Ziels bedanken dürfen.

 

Ach, übrigens, solltet ihr bis hier her gelesen haben, LIEBEN DANK bereits an dieser Stelle. Allein schon damit konnten wir etwas Gutes tun.

 

Tausend Danke und liebe Grüße

Tim und Sarah